zum Inhalt springen

CGS-Stipendiat

CV

Kurzporträt

Seit dem Abschluss des Studiums der Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Soziologie, Wirtschafts- und Sozialgeographie und Volkswirtschaftslehre in Marburg, Luzern und Köln, beschäftigt sich Michael Schwan in seiner Promotion mit Prozessen der Finanzialisierung politischer Ökonomien. Dabei hat er bislang insbesondere die Rolle von Privatverschuldung auf regionaler Ebene in der Europäischen Union, sowie Veränderung des staatlichen Schuldenmanagements der OECD-Länder untersucht. Aktuell arbeitet er schwerpunktmäßig an einem Projekt zum Wandel des Sparkassenwesens in vergleichender Perspektive.

Forschungsinteressen

  • Europäische Integration
  • Internationale/Globale und Vergleichende Politische Ökonomie
  • Finanzialisierung
  • Demokratie-, Staats- und Hegemonietheorie


Publikationen
(*begutachtet)


2016

Where States and Markets Meet. The Financialisation of Sovereign Debt Management. New Political Economy, im Erscheinen (zusammen mit F. Fastentrath und C. Trampusch).*


2014

Staatskapitalismus in NRW und Bayern. Der Aufstieg und Fall von WestLB und BayernLB. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 8(2), 129-54 (zusammen mit C. Trampusch und B. Linden).*


Vorträge und Präsentationen


2016

Council for European Studies (CES), Philadelphia


2015

Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), Universität Duisburg-Essen

Council for European Studies (CES), Sciences Po, Paris

Forschungsnetzwerk „European Integration and the Global Political Economy” (EIGPE), Paris


2014

DVPW-Sektion „Politische Ökonomie“, WSI Düsseldorf


Stipendien und Preise


2016

Forschungsnetzwerk EIGPE, Nachwuchspreis

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Kongressreisestipendium


2014-2017

Cologne Graduate School (CGS), Promotionsstipendium der Universität zu Köln


2009-2014

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Studienstipendium des BMBF